Für 2018 steht „Wohnung verschönern“ auf dem Programm und unser Wohnzimmertisch war das erste Opfer  Objekt dieser Versuchsreihe. Nun ist dieser in unserem Haushalt der wohl am meisten genutzte Tisch – und ein zu viel an Deko würde nicht lange stehen bleiben. Hier wird am Morgen der erste Kaffee getrunken, er dient mir als Ablage bei der Wäscheabnahme, der Mann legt den Laptop ab, wenn er Videos schaut und das Obstkörbchen hat ebenfalls hier seinen Platz. Weniger ist hier daher definitiv mehr.

Aber für ein kleines Deckchen sollte doch Platz sein, oder? Kürzlich hatte ich mir im örtlichen Hobbygeschäft ein Stoffpaket gekauft – weniger mit einem konkretem Projekt vor Augen als viel mehr damit ich was da habe „wenn ich mal wieder einfach vor mich hin nähen möchte“. Also ein paar Farben herausgesucht, Quadrate ausgeschnitten und zu einem langen Rechteck zusammengenäht. Als Umrandung wählte ich einen weiteren grünen Stoff, dann noch eine Schicht Futterstoff ausgeschnitten und eine Lage Stoff für den Boden.

Alles Schichten, mit dem Futter in der Mitte, zusammengenäht, eine kleine Öffnung zum wenden gelassen & dann das Innere nach außen gedreht. Dann konnte ich mich noch einmal im Nähen unsichtbarer Verschlussnahten üben & schon kann das Deckchen in grün – blau Tönen  unseren Wohnzimmertisch dekorieren.

Den Flaschenöffner hat der Mann zu Weihnachten bekommen.

Dann noch die neuen Teelichthalter mit den elektrischen Teelichtern aufgestellt, der Flaschenöffner in Elchform muss natürlich auch seinen Platz finden & Gewürzstreuer brauchen wir auch immer. Nun bin ich gespannt, wie lange alles so stehen bleibt – aber ich vermute, spätestens wenn ich es mir zum Häkeln bequem mache oder der Mann den wohlverdienten Feierabend einläutet, bietet sich mir wieder ein ganz anderes Bild.

Und weil passenderweise Mittwoch ist, nehme ich mit diesem Beitrag das erste Mal an „Mittwoch mag ich“ bei Frollein Pfau teil.

Euch wünsche ich auf jeden Fall einen wunderschönen Tag.

Alles Liebe

Janine